Schriftgröße: normal | groß | größer
Nordrhein-Westfalen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Frieda zeigt uns was passieren kann

Am 4. September 2018 durften die Schulneulinge miterleben, wie Frieda, die neue Schaumstoff-Assistentin von unserem „Schulpolizisten“ Herrn Hissel, ihren ersten Einsatz hat. Aber fangen wir am Anfang an:

 

Bus draußen

An der Bushaltestelle unserer Schule geht es los. Zunächst wird der Bus von außen betrachtet: Türöffner, die Rampe für Kinderwagen und Rollstühle, Verbotsschilder und Pfeile, die zum Vordereingang zeigen.

 

Einstieg

Alle hören gut zu und steigen dann konzentriert ein:
Mit der Tasche in der Hand, ohne zu drängeln, einer nach dem anderen...
 
sitzen
Im Bus geht es weiter:
 
Mit gespitzten Ohren lauschen die Kinder Herrn Hissels Erklärungen. Jetzt wissen die Kinder, dass die Schultaschen auf dem Boden vor oder unter dem Sitz stehen sollen, wann die „Stopp-Knöpfe“ gedrückt werden und wozu die roten Hämmer da sind. Das Klassentier Felix ist natürlich auch dabei.
 
Frieda
Frieda, die neue Schaumstoff-Assistentin zeigt uns alles, was für uns zu gefährlich ist...
 
Türe schließt mit Frieda
Hier zeigt uns Frieda was passiert, wenn sich die Türen schließen und Frieda noch nicht ganz im Bus ist. Zum Erstaunen der Kinder geht die Türe sofort wieder auf.
 
Türe schließt
Ein mutiger Erstklässer darf am eigenen Körper spüren was passiert, wenn sich die Türen schließen, obwohl er noch nicht ganz im Bus ist...
Puh! Zum Glück gehen die Türen sofort wieder auf.
 
Frieda am Bordstein
Hier steht Frieda sehr nah am Bordstein und wartet auf den Bus.
 
Frieda auf dem Boden
Das Entsetzen steht den Kindern in den Augen als sie sehen, wie der Bus die Schaumstoffpuppe Frieda, die zwar auf dem Bürgersteig, aber zu nah am Bordstein steht, erfasst und sie nun auf dem Boden liegt.
 
stehen während der Fahrt
Alle gut festhalten, denn jetzt wird es turbulent!
 
Dieses Erlebnis und die Regeln im Bus werden die Kinder bestimmt nicht so schnell vergessen.
Vielen lieben Dank an unseren tollen Schulpolizisten Herrn Hissel, dem sehr netten Busfahrer und natürlich der super mutigen Frieda!