Schriftgröße: normal | groß | größer
Nordrhein-Westfalen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

                                                        
10.06.2020

Liebe Eltern,

 

wie Sie den Medien sicherlich schon entnommen haben, beginnt am Montag, den 15.06.2020, wieder der normale Schulbetrieb.

Auch wenn wir uns sehr auf die Kinder unserer Schule freuen (und die Kinder hoffentlich auch), stellt die Rückkehr in den Regelbetrieb große Herausforderungen an die Kinder und vor allem an uns Erwachsene – an die Schulleitung, die Mitarbeiterinnen in Schule und OGS und an Sie als Eltern. Wir müssen vielleicht mit eigenen Ängsten und Unsicherheiten umgehen. Wir müssen aber auch die Kinder mit ihren „Startschwierigkeiten“ in den geregelten Schulalltag und ggf. auch mit ihren Ängsten und Sorgen abholen und sie behutsam begleiten und ihnen vor allem Halt geben.

Unsere Planung sieht folgendermaßen aus:

Der Unterricht wird im Klassenverband ohne eine Teilung der Lerngruppen stattfinden. Dies begründet die Landesregierung mit einem Konzept, das die Abstandswahrung von 1,50 m ersetzt. Konstante Lerngruppen verhindern die Durchmischung.

Durch gestaffelte Pausenzeiten in verschiedenen Arealen wird eine Trennung der Klassen außerhalb der Unterrichtszeiten gewährleistet. Bitte sagen Sie Ihren Kindern noch einmal, dass das Pausenfrühstück nicht geteilt/ausgetauscht werden darf.

Wir können leider nicht an allen Tagen die angestrebten 4 Unterrichtsstunden erteilen, da uns, trotz zweier freundlicher Kurzabordnungen aus anderen Schulen, immer noch die Lehrkräfte fehlen.

Buskinder, die schon nach der 3. Stunde frei haben, werden in der OGS betreut.

Ab dem 15.06.2020 nimmt mit dem Regelbetrieb der Schule auch die OGS wieder ihren Betrieb auf.

Sollte Ihr Kind nicht - wie angemeldet - die OGS besuchen, melden Sie es bitte beim OGS-Team ab, da wir Lunchpakete bestellen müssen.

Die Notbetreuung endet somit mit Ablauf des 12 Juni 2020.

Grundsätzlich besteht ab dem 15.06.2020 die Verpflichtung, am Unterricht teilzunehmen.

Für uns alle ist diese Situation eine Herausforderung. Das wird umso eher gelingen, je mehr wir zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen. So wie wir bisher gemeinsam den Weg durch die Corona-Zeit gegangen sind, werden wir dies hoffentlich weiter erfolgreich tun.

 

Es wird nicht alles rund laufen können, wir werden aber unser Bestes geben und uns auf die Bedürfnisse Ihrer Kinder so gut es geht konzentrieren. Für Ihr Verständnis bedanke ich mich, vor allem auch, falls in diesen Tagen unvorhergesehener Unterrichtsausfall durch Erkrankung von Lehrkräften unvermeidlich kurzfristig Änderungen erfordern sollten. Die derzeit geltenden Regelungen lassen ein Aufteilen von Lerngruppen im Vertretungsfall nicht zu.

Sie erhalten in den Klassengruppen den Stundenplan für die letzten beiden Schulwochen in diesem Schuljahr.

Herzliche Grüße

Ihre A. Hensel

     Spielen macht Schule                    Antolin

Informationen zum Coronavirus für Eltern

 

Ideen und Anregungen für die unterrichtsfreie Zeit

  

"Lernfutter" für unsere Kinder

Buch

                             

 

Kollegium

OGS