Schriftgröße: normal | groß | größer
Nordrhein-Westfalen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

1. Einleitung und pädagogische Zielvorstellungen

Im Zeitalter der digitalen Medien und der immer alltäglicheren Informationsbeschaffung via Internet ist eine möglichst frühzeitige Vermittlung medialer Grundkompetenzen im Umgang mit dem Computer unumgänglich.

 

Aufgabe der Grundschule ist es, Grundeinstellungen und Voraussetzungen für das ganze Leben und für lebenslanges Lernen zu fördern. Der Umgang mit den „Neuen Medien“ und insbesondere die Arbeit mit dem Computer ist Teil der Lebenswirklichkeit unserer Kinder. Dadurch wird die Anleitung zum sachgemäßen, verantwortungsbewussten und kritischen Umgang mit „Neuen Medien“ zum wichtigen Bestandteil des Lehrauftrags der Grundschule.                                        

 

                                             

Der Unterricht in der Grundschule vermittelt den Kindern eine Orientierung über wichtige Informationsmöglichkeiten und leitet sie an, vorhandene Informations- und Kommunikationsmedien sinnvoll zu nutzen. Indem die Medien selbst zum Gegenstand der Arbeit im Unterricht werden, erfahren die Schülerinnen und Schüler Möglichkeiten und Beschränkungen einer durch Medien geprägten Lebenswirklichkeit. Die systematische Arbeit mit Medien trägt dazu bei, die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln.“ (vgl. Richtlinien und Lehrpläne für die Grundschule in NRW, S. 15)

 

2. Medienausstattung an unserer Schule

                                   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Vermittlung von Medienkompetenz ist es notwendig, dass die technischen Voraussetzungen bereitstehen, Medien im Unterricht einzusetzen und moderne Techniken anzuwenden. Deshalb wurde angestrebt, dass die technische Ausstattung der digitalen Medien ausgebaut wird:

Aus diesem Grunde wurde unsere Schule neu vernetzt, so dass es nun möglich ist, drahtlos auf unseren Server zuzugreifen und das Internet zu nutzen.

Die Schule verfügt nun über 26 neue Laptops, bisher drei SMART-Boards mit zusätzlichen Lautsprechern, eine Digitalkamera, einen netzwerkfähigen Multifunktionsdrucker und zwei Beamer. Geplant ist für das Schuljahr 2015/16 die Anschaffung eines 4. SMART-Boards, damit in allen vier Jahrgängen eines zur Verfügung steht.

 

3. Einsatz der neuen Medien

Unsere neuen Laptops wurden auf alle Klassen aufgeteilt, so dass jede Lerngruppe über eine Medienecke verfügt, die mit zwei bis drei Laptops ausgestattet ist. Des Weiteren besteht die Möglichkeit alle mobilen Laptops bedarfsweise mit dem Laptop-Wagen in alle Klassen zu transportieren. Dieses macht eine Computerarbeit eines jeden einzelnen Schülers möglich. Bisher verfügen drei Klassenräume über ein SMART-Board (digitale Tafel). Diese können durch Raumtausch von allen Schülern genutzt werden.

 

3.1 Die Arbeit mit der Lernsoftware

Die Johann-Holzapfel Schule verfügt neben dem Microsoft-Office-Paket über folgende Software:

 

  • Lernwerkstatt (vielschichtiges, netzwerkfähiges Lernprogramm für die Fächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch)

 

 

 

  • Antolin (Online-Portal zur Leseförderung)

 

 

  • Mathepirat, Deutschpirat, Englischpirat (Online-Portal mit Aufgaben aus den jeweiligen Bereichen) sind für die Zukunft geplant

 

3.2 Suchmaschinen und Lernpfade im Netz

Um den PC als Informationsquelle fachgerecht nutzen zu können, müssen die Schüler lernen, wie sich Informationen aus dem Internet suchen und beschaffen lassen. Mit folgenden sehr kindgerechten Internet-Suchmaschinen bzw. Lernpfaden wird an unserer Schule vorrangig gearbeitet:

 
  • www.blinde-kuh.de
  • www.fragfinn.de
  • www.hamsterkiste.de
  • www.hanisauland.de
  • www.die-maus.de
  • www.was-ist-was.de
  • www.grundschulwiki.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3.3 Einsatz des SMART-Boards

Das SMART-Board kombiniert Computer und Tafel und bietet folgende Möglichkeiten:

  • Nutzung als Tafel bzw. Whiteboard mit elektronischem Stift und Schwamm
  • Steuerung von PC-Anwendungen mit der Hand an der Arbeitsfläche - der Finger ist die Maus
  • Umwandlung der Handschrift in Druckschrift
  • Tafelbilder zu den Projekten können zu Hause vorbereitet werden und mit USB-Sticks oder dem Fernzugriff auf den Schulserver bereitgestellt werden
  • Auf dem Schulserver haben wir eine Ablagestruktur geschaffen nach Jahrgängen und Fächern. Dort finden alle Kollegen fertige Dateien.
  • Präsentation unserer Schulsoftware und Lernpfade: Lernwerkstatt, Antolin, Hamsterkiste,…  gelingt anschaulich und konkret im Klassenverband
  • Nutzung als OHP: Gegenstände, Buchseiten, Vorlagen können für alle groß gezeigt und bearbeitet werden
  • Zusätzliche Lautsprecher: Musikdateien und Englisch-Hörbeispiele sind in jedem Klassenraum verfügbar.
  • Video, Film, Foto und Bildmaterial ohne Raumwechsel

 

Unser Unterricht hat sich durch die Arbeit mit den SMART-Boards so entwickelt:

 

Hohe Motivation und Interaktion für Schüler und Lehrer wurden sichtbar.

Die Arbeit macht einfach richtig viel Spaß!

 

3.4 Arbeit mit Microsoft Office (Word, Power Point, Paint)

Angestrebt wird, die Kompetenzen der Schüler im Umgang mit Microsoft Office

(Word, Power Point, Paint) anzuleiten und zu vertiefen.

 

Der Computer wird im Unterricht in den Klassen eingesetzt:

  • zum Erstellen von Texten mit einem Textverarbeitungsprogramm
  • zum Gestalten von Texten und Veröffentlichen von Arbeitsergebnissen, z.B. für eine Klassenzeitung oder im Rahmen einer Präsentation von Projekten
  • zum Lernen eines sinnvollen Umgangs mit dem PC
  • zum Kennenlernen von Dateien und Ordnern und deren Organisation
  • zum Erstellen von Bildern mit einem Mal- / Zeichenprogramm

 

3.5 Schuleigene Homepage

Unsere schuleigene Homepage findet sich unter der Internetadresse:

 

www.johann-holzapfel-schule.de.

 

Mit der Einrichtung dieser werden grundsätzlich folgende Ziele verfolgt:

  • Die Schule kann sich über das Medium Internet nach außen präsentieren
  • Information über Termine, Veranstaltungen und Aktivitäten
  • Jede Klasse kann eigene Inhalte auf ihrer Seite darstellen (Vorstellung der Klasse, Erlebnisse, Präsentation von Lernergebnissen etc.)
  • Durch eine schuleigene Homepage wird den Schülern durch den engen Bezug zur Lebenswirklichkeit ein besonderer Zugang zu den neuen Medien vermittelt:
    • Sie bekommen einen Einblick in die Welt des Internets und erkennen deren Bedeutung.
    • Schüler festigen und erweitern ihre Fähigkeiten im Umgang mit PC und Internet.

 

Die Beiträge werden von Lehrern, Schülern, Schulleitung und Projektgruppen geliefert.

 

3.6 EDMOND NRW und Planet Schule

EDMOND steht für die Elektronische Distribution von

Medien ON Demand in NRW.    

Planet Schule ist ein Gemeinschaftsprojekt von SWR und WDR.                     

Beide bieten modernes, mediengestütztes Lernen und Unterrichten. Sie umfassen ein breites Angebot professionell erstellter, moderner Medien für den Unterricht. Dazu gehören neben Arbeitsblättern vor allem methodisch-didaktisch aufbereitete Filme.

 

4. Ausblick

Wir freuen uns darauf, in absehbarer Zeit eine ganz modern ausgestattete – speziell auch in Bezug auf die digitalen Medien – Grundschule sein zu dürfen.

 

Aus diesem Grunde streben wir in Zukunft folgenden Ausbau unseres medialen Systems an:

 

4.1 MEDIENPASS NRW

Ziel des MEDIENPASSES NRW ist es, allen Kindern in unserer Schule eine kompetente, aktive und kritische Mediennutzung zu ermöglichen. Dieser Pass bietet Orientierung, über welche Fähigkeiten unsere Kinder verfügen sollten. Zugrunde liegt ihm ein umfassendes Verständnis von Medienkompetenz, von selbstbestimmtem und eigenverantwortlichem Umgang mit Medien.

 

4.2 Fortbildung SMART-Board

Das gesamte Kollegium unserer Schule hat und wird regelmäßig an Fortbildungen zum Thema „Einsatz von SMART-Boards im Unterricht der Grundschule“ teilnehmen. Ziel der Fortbildungen ist es, Unterstützung zu erhalten bei einer stärkeren Integration der neuen Medien in den Unterricht.

 

4.3 Ausstattung aller Klassenräume mit SMART-Boards

Zur Umsetzung verstärkter Medienkompetenz und der interaktiven Arbeit in den Klassen, ist ein SMART-Board in jedem Klassenraum aus unserer Sicht unumgänglich.

 

4.4 Ausstattung unserer Schule mit weiterer Lernsoftware

Für alle unsere Schüler wünschen wir uns für die Zukunft die Anschaffung weiterer nützlicher Lernsoftware, die im Unterricht und auch zu Hause eingesetzt werden können (wie es bereits mit dem Leseförderprogramm „Antolin“ geschieht).

  • Mathepirat
  • Englischpirat
  • Deutschpirat

Online-Portale mit Aufgaben aus den jeweiligen Bereichen