Schriftgröße: normal | groß | größer
Nordrhein-Westfalen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Kinder helfen Kindern - Laufen für Haiti

Überschwemmung!     Erdbeben!

Vulkanausbruch!

…….. Hunger….. Angst …..Not….. ……..Verzweiflung ……

 

„Aber was können wir Kinder da schon tun?“ ……………

 

……… Einiges!  Wie man am Beispiel unserer Schülerinnen und Schüler sieht!

 

Unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“ konnten die Schülerinnen und Schüler der Johann-Holzapfel-Schule mit ihrem Sponsorenlauf einen großen Beitrag leisten.

 

Einen ganzen Schulvormittag blieben die Schulbücher im Klassenzimmer, dafür wurde umso mehr gerannt, gesprintet und gelaufen – und zwar mit Feuereifer! Für jeden gelaufenen Kilometer wurden die Kinder von Eltern, Großeltern, aber auch Nachbarn und Freunden belohnt. Rund 20% der erlaufenen Spenden, stolze 500 €, sollten einem gutem Zweck zugeführt werden. Das war in dem Fall die Monte-des-Oliviers de Gros-Morne Schule auf Haiti.

 

Haiti ist das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Nach dem schweren Erbeben im Januar 2010 haben sich die Lebensbedingungen dort noch verschlechtert. 80% der Haitianer müssen mit weniger als 2 US Dollar am Tag auskommen. Eine allgemeine Schulpflicht gibt es, aber zu wenig Schulen. Deshalb ist die Zahl der Analphabeten weltweit mit über 50% am höchsten. Wer aber nicht lesen und schreiben kann, kann nur schwer einen guten Beruf erlernen und bleibt arm. Ein Teufelskreis!

 

 

Die Monte-des-Oliviers de Gros-Morne, die ausschließlich aus Spendengeldern aus Deutschland finanziert wird, ermöglicht ca. 200 haitianischen Kindern den Schulbesuch. Darüber hinaus erhalten sie Kleidung, ein warme Mahlzeit und medizinische Versorgung.  Zur Übergabe der Spenden trafen sich alle Kinder mit Lehrerinnen und Lehrern im Foyer. Dort unterrichtete sie Herr Peter Körfer, Leiter der Missions- und Bastelgruppe Brachelen (Gründer der Monte-des-Oliviers de Gros-Morne) und Kontaktmann auf deutscher Seite, wie die Lebensbedingungen der Kinder vor Ort sind.

 

 

Gebannt folgten die Kinder den Ausführungen. Spätestens als die Bilder der haitianischen Schulküche – zwei Feuerstellen mit großen Kochtöpfen - auf der Projektionsfläche erscheinen, waren sich alle Kinder einig: Das Geld aus dem Sponsorenlauf muss an diese haitianische Schule.

 

 

Mit großer Freude nahm Herr Körfer den Scheck über 500 € entgegen und versprach sobald als möglich Rückmeldung über den Verwendungszweck zu geben. Gerne kam er dem Wunsch der Kinder nach, einen persönlichen Kontakt mit den Kindern vor Ort herzustellen.

 

 

Mit den Spendengeldern aus Doveren konnte nun ein großer Teil der jährlich dringend benötigten Medikamente bezahlt werden.

 

Post aus Haiti ist nun über viele Wochen per Schiff zu uns nach Deutschland gelangt………….. und zwar alles auf Französisch, denn das ist die Landessprache Haitis. Nun galt es Übersetzer zu finden. Und auch da sollte sich das Motto „Kinder helfen  Kindern“ fortsetzen, denn Schülerinnen und Schüler des Hückelhovener Gymnasiums halfen uns, die zahlreichen Briefe aus Haiti zu übersetzen. Ein Besuch der fleißigen Übersetzer steht bald an. Davon demnächst mehr!