Schriftgröße: normal | groß | größer
Nordrhein-Westfalen vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Rur-Raftingtour der 4b

Eine Fahrradtour bis Linnich und eine Kanutour auf der Rur waren geplant. Beginn war um 8 Uhr, Treffpunkt war an der „blauen“ Brücke nahe Gut Künkel.

 

 

 

Gut gelaunt trafen alle Kinder und Begleiter nach und nach ein.

 

Mit Schwung aufs Fahrrad und dann mit Tempo nach Linnich.

 

Wie ein Tausendfüßler schob sich die Fahrradkolone durch die grünen Felder und Wiesen.

 

Schon nach zwanzig Minuten kam unsere Truppe etwas außer Atem in Linnich an.

 

Dort durften wir ein ausgiebiges Picknick auf dem Schulhof der Grundschule Linnich machen.

 

Der Fußballplatz war jedoch der größte Anziehungspunkt.

 

Um 10 Uhr bestiegen wir nach einer kurzen Einweisung....

 

... von Paddel und Pedale (so in etwa: bei der ersten Überfahrt eines Wehres rechts halten, dann links, dann wieder rechts, dann links oder war es umgekehrt? Auf jeden Fall seien die Warnschilder „Achtung Lebensgefahr“ nicht mehr aktuell!) die Raftingboote.

 

Die Aufteilung war ganz einfach: Ein Damenboot...

 

...und ein Herrenboot.

 

Das Paddeln stellte sich als erste Herausforderung dar.

 

In der Theorie sah es zumindest viel einfacher aus. Aber mit einem lauten „… und eins und eins“ wurde der Takt zumindest besser.

 

Leider brauchten die „Herren“ etwas länger um zu uns Damen aufzuschließen… um nicht zu sagen ziemlich lang. Wir Mädels mussten sogar anhalten und die Paddel ins Boot holen, um auf die Jungs zu warten. Gut, dass die Jungs uns dann so problemlos an der Doverener Brücke überholen konnten, ist uns unerklärlich!

 

Und dann gingen die Jungs auch noch als erste ins Ziel! A B E R wir Mädels haben immerhin das Paddel, das den Jungs im Eifer des Gefechts verloren gegangen war, durch eine elegante Drehung an Bord geholt und den Jungs mit viel Gelächter übergeben. Also endete die Raftingtour mit einem 1 : 1 unentschieden.

 

 

Fotogalerie Rur-Raftingtour der 4b